PICARD
Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit
bei Picard

Nachhaltigkeit nimmt bei PICARD einen wichtigen Stellenwert ein und findet Berücksichtigung in allen Bereichen des Unternehmens.
Im Rahmen unseres unternehmerischen Handelns wollen wir einen aktiven Beitrag zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 der Vereinten Nationen leisten.

Alle Kolleginnen und Kollegen sollen im Rahmen ihrer Arbeit auf Ressourcenschonung und ökologisches Handeln achten und ihre Ideen und Verbesserungsvorschläge zu nachhaltigen Themen einbringen.
In den vergangenen Jahren haben wir vielfältige Maßnahmen zur Energie- und Ressourceneinsparung umgesetzt.

Intelligentes
Beleuchtungsmanagement

Wir bieten unseren Kunden ein Vorratssortiment von rund 50.000 Artikeln zum sofortigen Versand. Das erfordert eine Lagerfläche von über 10.000 m2, die beleuchtet werden muss. In den vergangenen Jahren wurden im Rahmen von Erweiterungen bereits in vielen Bereichen effiziente LED-Leuchten installiert.

Zusätzlich wurden und werden auch zukünftig Bestandsleuchtmittel durch energieeffiziente LED-Technik ersetzt. In Teilbereichen wurden tageslichtabhängige und zeitgeschaltete Steuerungen initiiert. Durch diese Maßnahmen wurde eine jährliche Einsparung von ca. 130.000 kWh erreicht.

Das entspricht 20% unseres gesamten Stromverbrauchs. Zusätzlich wird die Beleuchtung in den Regalanlagen durch Präsenzmelder bedarfsabhängig gesteuert. Dies reduziert die Beleuchtungszeit um ca. 50%, wodurch weitere 80.000 kWh pro Jahr gespart werden.

Nachhaltige
Verpackungsmaterialien

Effiziente Ressourcennutzung sowie Abfallvermeidung und -verwertung sind wichtige Ziele bei der Optimierung unserer Lagerprozesse.

Bei der Auswahl unserer Verpackungsmittel wird konsequent auf umweltfreundliche Lösungen geachtet. Das Füllmaterial für die Pakete besteht zu 100% aus Recyclingpapier, die Versandkartonagen je nach Größe zwischen 41% und 100%. Unsere Paletten, Holz-Aufsetzrahmen und -deckel bestehen aus 100% recyceltem Material. Der Kantenschutz für Umreifungsbänder aus Kunststoff wird durch eine Alternative aus Pappe ersetzt.

Bei diversen weiteren Gebrauchsartikeln (z.B. Plastikdruckbeutel für Kleinteile oder Dokumententaschen) suchen wir aktiv nach umweltfreundlichen Lösungen. Sobald eine nachhaltige Option gefunden ist, wird diese nach erfolgreichem Test schnellstmöglich umgesetzt.

Digitalisierte
Geschäftsprozesse

Beleglose Kommissionierung mit Hilfe mobiler Datenerfassungsgeräte, digitaler Rechnungsversand sowie die Umstellung auf ein digitales Rechnungsmanagement steigern nicht nur die Effizienz unserer Prozesse, sondern sparen jährlich auch über 400.000 Blatt DIN A4-Papier.

Für den Export unserer Waren in Drittländer arbeiten wir zusammen mit unseren Versanddienstleistern daran, alle Zolldokumente digital zu übermitteln und diese nicht mehr zu drucken. Zusätzlich wird der Druck von Etiketten für den internen Ablauf auf ein Minimum beschränkt.

Bei der Neugestaltung von Prozessen achten wir immer darauf, Verschwendungen zu vermeiden. Das bezieht sich nicht nur auf den Einsatz von Material, sondern insbesondere auch auf den sinnvollen Einsatz der Arbeitskraft unserer Mitarbeitenden. Prozesse werden somit ständig durchleuchtet und hinterfragt, um Verschwendungen zu identifizieren und zu beseitigen.

Elektromobilität

Seit 2020 wird unser Fuhrpark nur noch durch Elektro- oder Hybridfahrzeuge erweitert. Für unsere Mitarbeitenden haben wir Ladesäulen zum kostengünstigen Laden von Elektro- und Hybridautos installiert.

Mit einem großzügigen Fahrradunterstand mit kostenfreien Lademöglichkeiten sowie einem Bikeleasing-Angebot möchten wir die umweltfreundliche Mobilität unserer Mitarbeiter fördern.

Mitarbeitergesundheit

In unserer Kantine bieten wir frisch zubereitete, gesunde Mahlzeiten in Bio-Qualität an.

In unserem Fitnessraum besteht neben der freien Nutzung auch die Möglichkeit zur Teilnahme an Yoga- und Pilates-Kursen sowie der individuellen Trainingsgestaltung mit Personal Trainer zur Erreichung der persönlichen Fitness- und Gesundheitsziele.

Projekt
ÖKOPROFIT®

Zur Erschließung weiterer Potentiale und Nutzung von Synergie-Effekten in einem Netzwerk ökologisch engagierter Unternehmen nehmen wir seit August 2021 am Projekt ÖKOPROFIT® teil und erhalten im September 2022 unsere ÖKOPROFIT®-Zertifizierung.

Es wurden und werden vielfältige Maßnahmen unter aktiver Mitwirkung der gesamten Belegschaft entwickelt, die zur Schonung von Ressourcen beitragen. Dieser Prozess wird nach Abschluss der Zertifizierung fortgeführt.

100-jähriges Jubiläum
im Zeichen der Nachhaltigkeit

Vor 100 Jahren wurde PICARD gegründet. Zu diesem Jubiläum werden wir unser Unternehmen noch nachhaltiger aufstellen, um unsere (Um)Welt noch weniger zu beanspruchen.

In diesem besonderen Jahr möchten wir ganz unterschiedliche Nachhaltigkeits-Projekte fördern und so unsere Umwelt-Verantwortung wahrnehmen. Unter der Überschrift „Projekt100“ werden wir Klimaschutz-Konzepte und die Personen, die sich dafür engagieren, unterstützen.

Dabei geht es z.B. um den Erhalt und Ausbau von Naturflächen zur Speicherung von CO2, die Verringerung von Plastikmüll in Gewässern oder die Förderung von innovativen Forschungsprojekten. Damit wir gemeinsam in eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft gehen.